... der Parfumeur Rosendo Mateu stieg in ein Taxi, drehte das Fenster runter und schloss die Augen. Er roch den salzigen Ge-schmack des Meeres von den Ufern von Barcelone.  Er wusste, er war in "les Rambles" als er den Duft von Jasmin und Magnolien-blüten wahrnahm und er konnte sogar den Geruch von Zedernholz und Bienenwachs wahrnehmen, der durch das Tor von Casa Batllo zu ihm drang. Und als der Wind ihm den Duft von Orangenblüten entgegen trug war ihm klar, dass er Montjuïc erreicht hatte. Diese Symphonie von Düften leitete ihn bei der Kreation des GinRaw.


Wer von Surrein erst dem Rein da Sumvitg und dann ein Stück weit dem Rhein folgt, erreicht nach gut 20 Kilometern Breil/Brigels, von wo ein weiteres Bündner Brenn-Produkt stammt: ein Gin. Da der «Breil Pur» allerdings in die Kategorie der London Dry Gin fällt, findet sich auf dessen Etikette nicht nur Rätoromanisch («ei dat nuot meglier», es gibt nichts Besseres), die Zutaten werden in tadellosem Englisch verraten: alpine Kräuter aus biologischem Anbau, Alpenrose, Schokoladenminze und – Voraussetzung für jeden Gin – Wacholder, der ebenfalls aus dem Alpenraum stammt und von Hand eingesammelt wird. Ohnehin passiert vom Sammeln über das Etikettieren bis zum Verkorken alles in Handarbeit. Das Resultat ist ein schnörkelloser, durch das weiche Quellwasser runder, in keinem Masse widerspenstiger frischer Gin mit überragender Wacholdernote.


Dieser hervorragende Barolo Grappe reift in Fässern, die zuvor zur Lagerung von Passito aus Pantelleria verwendet wurden. Er wird  im Wasserbad in kleinen Destillierkolben destilliert, bevor er in die Fässer des Likörweines von der faszinierenden Insel bei Sizilien eingelagert wird.

Im Duft entwickelt er ein äusserst nachhaltiges Bouquet, im Geschmack erinnert er an den typischen Geschmack reifer Früchte.

Wir führen einen grossen Teil des Sortimentes der Dellavalle Grappi in unserer Vinothek.